Aktuelles  

   

Zugänge  

Schulserver
   

QR-Code dieser Seite  

QR-Code
   
 

Vier Schwerpunkte zur Auswahl

Zur Vermeidung von Missverständnissen: Auch in der Sekundarstufe I werden drei "Schwerpunkte" angeboten, das hat aber wenig zu tun mit der Wahl eines Schwerpunktes für die Qualifikationsphase. Vielfach wird es sicher so sein, dass jemand z.B. sein naturwissenschaftliches Profil auch in der Oberstufe fortführt. Dies muss aber nicht sein, grundsätzlich kann jeder Schüler jeden Schwerpunkt wählen.

Der Schüler kann wählen zwischen vier fachbezogenen Schwerpunkten:

  • dem sprachlichen Schwerpunkt mit zwei Fremdsprachen oder Deutsch und einer Fremdsprache als Schwerpunktfächern.
  • dem musisch-künstlerischen Schwerpunkt: Ein Schwerpunktfach ist Kunst oder Musik, das andere Deutsch oder Mathematik,
  • dem gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt: Ein Schwerpunktfach ist Geschichte, das andere Politik oder Erdkunde oder ev. Religion.
  • dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt mit zwei der Fächer Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik als Schwerpunktfächern.

Der sprachliche und der mathematisch-naturwissenschaftliche Schwerpunkt müssen eingerichtet werden. Über die weitere Einrichtung von Schwerpunkten entscheidet die Wahl der Schüler. Wir haben bisher jeden der vier Schwerpunkte anbieten können und gehen zuversichtlich davon aus, dass dies auch in Zukunft so sein wird. Letztlich entscheidet dies aber die Nachfrage...


Jeder Schüler wählt mit seinem Schwerpunkt ein "schwerpunktbildendes" Fach auf erhöhtem Anspruchsniveau (5E), das Schüler in anderen Schwerpunkten nicht haben:

  • im sprachlichen Schwerpunkt ist dies eine zweite Fremdsprache,
  • im musisch-künstlerischen Schwerpunkt ist dies entweder Kunst oder Musik,
  • im gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt ist dies Geschichte,
  • im naturwissenschaftlichen Schwerpunkt ist dies entweder eine zweite Naturwissenschaft oder Informatik.

Die weiteren Belegungsverpflichtungen sind für alle vier Schwerpunkte weitgehend gleich: Erst einmal belegt jeder Schüler für beide Jahre Deutsch und Mathematik (die Wahl ist nur, ob 5E oder 3G) sowie das Seminarfach und Sport (2G). Dann wählt jeder Schüler für beide Jahre eine Fremdsprache, eine Naturwissenschaft und eine Gesellschaftswissenschaft (jeweils 5E oder 3G). Insgesamt müssen unter den genannten Kursen genau drei 5E-Kurse sein.

Anders als in den anderen drei Schwerpunkten muss im gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt im 12. Jahrgang dann noch zusätzlich ein 3G-Kurs in einer weiteren Fremdsprache, einer weiteren Naturwissenschaft oder in Informatik belegt werden.

Abschließend müssen entweder im 12. oder im 13. Jahrgang auch noch die einjährigen Belegungsverpflichtungen mit 3G-Kursen erfüllt werden (künstlerisches Fach, Geschichte, Politik, Religion).

Falls die durchschnittliche Wochenstundenzahl der beiden Jahre der Qualifikationsphase jetzt noch nicht bei 32 liegt, dann darf/muss noch beliebig dazubelegt werden, bis diese Grenze erreicht ist. Im Regelfall stellt sich dieses "Problem" aber gar nicht...

 

sprachlicher
Schwerpunkt
musisch-
künstlerischer
Schwerpunkt
gesellschafts-
wissenschaftlicher
Schwerpunkt
mathematisch-naturwissenschaft-
licher Schwerpunkt
Hbj. Fach Hbj. Fach Hbj. Fach Hbj. Fach
4 Fremdsprache 4 Kunst / Musik 4 Geschichte 4 Informatik / NTW
4 Deutsch 4 Deutsch 4 Deutsch 4 Deutsch
4 Mathematik 4 Mathematik 4 Mathematik 4 Mathematik
3 Seminarfach 3 Seminarfach 3 Seminarfach 3 Seminarfach
4 Sport 4 Sport 4 Sport 4 Sport
4 Fremdsprache 4 Fremdsprache 4 Fremdsprache 4 Fremdsprache
4 Naturwissensch. 4 Naturwissensch. 4 Naturwissensch. 4 Informatik / NTW
4 Prüfungsfach B 4 Prüfungsfach B 4 Po / Ek / Re 4 Prüfungsfach B
2 Mu / Ku / DS 2 Mu / Ku / DS 2 Mu / Ku / DS 2 Mu / Ku / DS
2 Geschichte* 2 Geschichte* 2 2.FS/2.NTW/Inf 2 Geschichte*
2 Politik* 2 Politik* 2 Politik* 2 Politik*
2 Rel/WN* 2 Rel/WN* 2 Rel/WN* 2 Rel/WN*

Hinweise:

»

In den vier "großen" Spalten stehen komprimiert die Fakten zu den vier Schwerpunkten: Die Zahl in der Spalte "Hbj." gibt dabei an, wie viele Halbjahre das Fach betrieben werden muss. Die Farbhinterlegungen bedeuten ...

5-stündig, erhöhtes Anforderungsniveau 5- oder 3-stündig, erhöhtes oder Grundniveau
3-stündig, Grundniveau 2-stündig, Grundniveau
Einen violetten Kurs gibt es nicht. Vielmehr hat der Schüler die Wahl, diesen Kurs entweder auf erhöhtem Niveau oder auf Grundniveau zu wählen.
»

Jeder Schüler muss ein Prüfungsfach aus dem gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld wählen. Weil dieses Aufgabenfeld auch "B" heißt und der Platz in dem Kästchen sehr klein ist, steht in obiger Tabelle nur kurz Prüfungsfach B. Aus der Wahl dieses gesellschaftswissenschaftlichen Prüfungsfachs ergeben sich unterschiedliche Konsequenzen:

  • Wer Geschichte, Politik oder Religion wählt, für den entfällt die "blaue" einjährige Belegung in diesem Fach. Um dies anzudeuten, steht bei diesen drei Fächern ein Sternchen. Zwei Mal soll man dieses Fach natürlich nicht belegen.
  • Wer Erdkunde wählt, hat (außer im gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt) zusätzliche Belegungsververpflichtungen. Dies liegt daran, dass Erdkunde die einzige Gesellschaftswissenschaft ist, für die eigentlich gar keine Belegungsverpflichtung besteht. Mit der durchgehenden Belegung dieses Prüfungsfaches hat der Schüler also in der Regel zwei Pflichtkurse mehr als andere.
 

 

   
© 2013-2018 IServ-AG